Schreiwen.lu – aber wie? Ein Kommentar zur staatlichen Orthographie-Kampagne in Luxemburg

Luxemburg erlebt gerade ein hoch interessantes Kapitel staatlicher Sprachenpolitik. Mit einigem Aufwand wird derzeit eine Kampagne zur Schreibung des Luxemburgischen lanciert, auf der eigens eingerichteten Website schreiwen.lu ebenso wie auf Facebook. Diese soll Luxemburger*innen  auf unterhaltsame Weise mit den Rechtschreibregeln vertraut machen. In 15 kurzen Lektionen werden die Besonderheiten und Tücken der gültigen Orthographie vermittelt. … Weiterlesen …

Die Sprachendebatte in Luxemburg. Eine Analyse der gestrigen Anhörungen in der Chamber

Wer sich die Zeit nahm, die gestrige Debatte über den Status des Luxemburgischen im Abgeordnetenhaus zu verfolgen, der konnte sich zunächst einmal freuen: Was man zu sehen und hören bekam, war ein erfreulich nüchternes und interessiertes, lebendiges Stück Demokratie. Allen Beteiligten war anzumerken, daß das Thema, also die Frage danach, welchen Stellenwert und offiziellen Status … Weiterlesen …